Samstag, 10. Oktober 2009

Florenz

Der September war wirklich toll. Erik-Sohn und ich durften meine Besitzer in den Urlaub begleiten. Nach Italien. Wir sind über die Ponte Veccio spaziert, haben den berühmten Dom von Florenz und die Statue des David gesehen und andere nicht ganz so bekannte Sehenswürdigkeiten. Das Wildschwein vom Brunnen vor dem alten Markt, zum Beispiel. Florenz scheint übrigens auch über kunstsinnige Mäuse zu verfügen, wie ich einem Plakat entnehmen konnte, auf dem eine Saxophon spielende weiße Maus offenbar zum Besuch ihrer Veranstaltung auffordert. Faszinierend. Nach diesen Besichtigungen begann dann unser Erholungsurlaub. Bei ausgedehnten Sonnenbädern, artgerechtem Futter und Spaziergängen gönnten wir uns etwas Entspannung. Erik-Sohn kletterte viel in den Palmen herum. Das mag zwar für einen Elch ein etwas ungewöhnliches Freizeitvergnügen sein...aber, wie man sagt: Jedem Tierchen sein Pläsierchen. Das Meer war meistens ruhig und man konnte bei Ebbe die Krabben beobachten. Nur an drei Tagen hat es geregnet, aber nie den ganzen Tag. Trotzdem war dann der Spielplatz so überschwemmt, dass ich garnicht hin konnte. War aber nicht so schlimm. Wir fanden noch ausreichend Gelegenheit zum rumtoben am Spielplatz. Phantastisch, was so ein Plüschelch alles kann! Ich hab meinen Freund bei seinen sportlichen Leistungen natürlich angefeuert. Meine Besitzer waren nicht so agil. Außer ein bisschen radfahren und spazieren gehen verbrachten sie ihre Zeit häufig im Kaffeehaus. Zum Glück durften wir wenigstens oft mit. Alles in Allem ein toller Urlaub.

Kommentare:

Theodora hat gesagt…

Hallo liebe Maus,

wie ich gelesen habe, konntet ihr auch einen tollen Urlaub genießen.
Wir sind auch gerade wieder aus dem Urlaub zurück und es war soooooooo aufregend!
Vielleicht hast Du ja meine tollen Bilder schon gesehen?
Das könnte übrigens Erik-Sohn teilweise gefallen ;))
Ich wünsche Dir auf jeden Fall einen schönen Herbst und schicke ganz liebe Grüße aus Thüringen
Deine Theodora

Anonym hat gesagt…

Liebe Maus!

Jetzt dränge ich meine Frauchens schon seit Tagen - damit sie Dir endlich zurück schreiben. Was für schöne Urlaubserinnerungen da bei mir wach wurden, als ich umringt von allen anderen Kuscheltieren bequem auf Polstern liegend Deine wunderschöne Urlaubsgeschichte vorgelesen bekam! Seufz. So sehr ich es genieße, wieder zu Hause zu sein - da wird mir schon ganz wehmütig in der Elchbrust.
Während des Vorlesens hatte ich übrigens alle Mühe, selbige Elchbrust nicht allzu sehr schwellen zu lassen, was angesichts der bewundernden Blicke der Schäfinnen, der Häsin Holly und all der anderen Kuscheltiere gar nicht so einfach war! Natürlich mußte ich gleich erzählen, was ich da beim Spielen so alles zustande gebracht habe. Ha! Es sollen schließlich alle wissen, daß Elche äußerst geschickte und umsichtige Waldbewohner sind, wenn auch von Natur aus bescheiden. Wie Mäuse eben...
Es umarmt Dich und Deine Menschen-Familie ganz herzlich
Erik-Sohn
P.S. Ich grüße auch Theodora herzlich und freue mich, daß sie ebenfalls einen so schönen Urlaub hatte. Etwa in Schweden???!!!

Theodora hat gesagt…

Hallo Erik-Sohn!
Habe gerade gelesen, dass Du mich hier grüßt - wie lieb!!
Ich grüße natürlich zurück, aber wir waren nicht in Schweden sondern in Kanada. Aber da hat es den Elchen anscheinend auch sehr gut gefallen! Und uns natürlich auch, das war ganz schön aufregend!
Liebe Grüße natürlich auch an Maus von Theodora!

Anonym hat gesagt…

Lieber Erik-Sohn, ich hoffe, dass du so verwöhnt wirst, wie ich. Ich habe gehört, dass du schon alle Äpfel und Himbeeren aus dem Garten verputzt hast. Wir hätten da Mispeln, ein paar Körbe Äpfel und ich habe im Kühlschrank Heidelbeeren gesehen. (Kann aber nicht garantieren, dass Herrchen sich die nicht noch heute einverleibt) Außerdem könnten wir im Laub spielen. Das war mit dir immer so lustig. Hach.Alles Liebe. Maus

Liebe Theodora! Ich hab mir deine Bilder natürlich angeschaut und bin vor Neid gelb um die Nasenspitze geworden. In "Thodoras Welt" schau ich regelmäßig vorbei. Ist es in Thüringen auch so schön wie bei uns? Mit viel Landschaft und ausreichend Käseerzeugung und so? Herzlich Maus.

Anonym hat gesagt…

Liebe Maus, lieber Erik-Sohn und liebe Theodora!
Wir wünschen Euch allen dreien herzlichst einen Guten Rutsch ins Neue Jahr! Du, liebe Maus, trittst ja demnächst Deinen wohlverdienten jährlichen Winterurlaub an, wie wir wissen (pscht, von Erik-Sohn haben wir gehört, daß Du dabei nicht nur die Wärmeeigenschaften Deiner verschiedenen Mäntelchen austestest, sondern Dich wissenschaftlich mit den drei Dutzend Möglichkeiten des Mausehöhlenbaus im Schnee beschäftigst - also in Wahrheit schwer arbeitest!). Erik-Sohn darf Dich ja wieder begleiten, er ist ja ein ganz begeisterter Schifahrer geworden! Seit Wochen hat er uns schon vorgeschwärmt, wie er mit Deinem Herrchen gemeinsam sich den Wind um die Hörner wehen läßt bei einer tollkühnen Abfahrt... Hurra!!!
Auch Theodora lassen wir ganz herzlich aus unserem trauten Heim in Lammbach grüßen - derzeit sind ja unsere speziellen Feiertage, in denen wir und unsere Ebenbilder in diversen Holzkrippen verehrt und besungen werden. Einfach schäflich - äh, herrlich! Wir möchten gerne wissen, wie es Dir so im Winter ergeht und ob Du Kälte magst. Mäuse und besonders Elche sind der Kälte ja bestens angepaßt. Wir nur teilweise. Mitzi behauptet immer, daß bei Schafen die schwarzen Ohren und Beine mehr frieren als die weißen, und daß Gretel daher für den Winter besser gerüstet ist.

Wir grüßen Euch und Eure Menschen herzlich und wünschen Euch schöne Wintertage! Wir beide kuscheln uns einstweilen in unsere warmen Schaffelle und warten auf den Frühling.
Eure Schäfinnen Gretel und Mitzi